FILMZ 2010: Überraschungen zum zehnjährigen Jubiläum

FILMZ 2010: Überraschungen zum zehnjährigen Jubiläum

04.11.2010 Pressemitteilungen

Programmheft bietet Überblick zu beliebten Reihen und neue Höhepunkte

Seit nunmehr zehn Jahren wird Mainz alljährlich im November zum Treffpunkt von Filmschaffenden und Freunden des jungen deutschen Kinos: Vom 23. bis zum 28. November 2010 lädt das diesjährige FILMZ – Festival des deutschen Kinos wieder in die Filmpaläste der Stadt und hat zur „Geburtstagsausgabe“ einige Höhepunkte im Gepäck.

FILMZ Spezial
Bevor sich der Fokus auf das aktuelle deutsche Kino richtet, bietet FILMZ in Kooperation mit der Rheinischen Orchesterakademie Mainz ein Stummfilmerlebnis der ganz besonderen Art.

Im Kurfürstlichen Schloss wird zwei Tage vor dem offiziellen Festivalstart der erste Film von Fritz Langs Nibelungen-Saga „Die Nibelungen: Siegfried“ gezeigt. „Die Nibelungen: Kriemhilds Rache“ folgt am FILMZ-Samstag in der Mainzer Altmünsterkirche. „Die neue Kooperation mit der Rheinischen Orchesterakademie Mainz verleiht dem FILMZ-Stummfilmkonzert im Jubiläumsjahr einen tollen neuen Auftakt. Der zweite Film mit den Nibelungen als rheinland-pfälzische Thematik bei Kerzenschein in der Altmünsterkirche bietet einen ganz besonderen Rahmen. Genuss pur in gewohnt festlichem Ambiente bei einer “Mainzer Gala” mit Jazzmusik, Kirchenorgel-Improvisationen sowie Wein und Spundekäs im Anschluss“, freut sich Urs Spörri von der Festivalleitung.

FILMZ-Freitag wird zum „Tag des deutschen Films“ ausgerufen // Rückblicke auf zehn Jahre FILMZ und deutschen Film
Am Festivalfreitag finden gleich zwei besondere Jubiläumsveranstaltungen statt, weshalb dieser kurzerhand zum „Tag des deutschen Films“ erklärt wird: Ein Symposium und die Vorführung des vom Publikum gewählten Lieblingslangfilms in einer Gala-Vorstellung.

Bei der Veranstaltung „Die Nullerjahre: Zwischen Stagnation und Innovation? Symposium zur Entwicklung des deutschen Films im neuen Jahrtausend“ diskutieren namhafte Vertreter der Branche über den Status Quo und die Zukunft des jüngsten deutschen Films. Bei der Jubiläumsgala im Capitol-Kino am gleichen Tag wird der von Lesern der Mainzer Rhein-Zeitung gewählte frühere FILMZ-Gewinnerfilm „Kammerflimmern“ mit Jessica Schwarz und Matthias Schweighöfer in den Hauptrollen präsentiert. Der Kurzfilm-Rückblick „Best-of FILMZ“ zeigt die elf besten Kurzfilme aus den vergangenen zehn Jahren. Kulinarisch können Festivalbesucher den Eröffnungsabend mit den „FILMZ Delicatessen“ im Proviant-Magazin beginnen, bevor sie im Residenz & Prinzess Filmtheater die filmische Köstlichkeit „Das Lied in mir“ von Florian Cossen genießen.

Auch die Rückblende-Reihe ehrt mit einer Retrospektive Werke früherer Geladener dieser Veranstaltung. Mit Ehrengästen wie Jochen Kuhn, Iris Gusner und Roland Klick wird ein Blick in die Geschichte einer der etabliertesten Reihen des Festivals geworfen. „Binnen zehn Jahren hat sich das erste Langfilmfestival von Rheinland-Pfalz zu einer der kulturellen Größen entwickelt, die auch weit über die Mainzer Stadtgrenzen hinaus Publikum anzieht. Wir freuen uns darauf, das Jubiläum gemeinsam mit den Ausrichtern von FILMZ, dem ehrenamtlich agierenden Verein Brainstream e.V., zu feiern“, gratuliert Kulturdezernentin Marianne Grosse zum Jubiläum. Die Landeshauptstadt Mainz ist – im Rahmen einer Förderung für kommunale Kulturprojekte – nun bereits im zweiten Jahr offizielle Veranstalterin des Festivals.

„Neulinge“ im Wettbewerb
Neben den Rückblicken können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auch auf neue Wettbewerbe und Veranstaltungen freuen: Die Dokumentarfilmreihe verleiht erstmals den von der SCHOTT AG gesponserten Publikumspreis in Höhe von 1000 Euro. „Über Kurz oder Lang, eines Tages landet man bei Mittellang“ – unter diesem Motto würdigt FILMZ das besondere Format der mittelangen Filme ebenfalls mit einem neuen Wettbewerb, dessen mit 750 Euro dotierter Preis von „Match Cut“ zur Verfügung gestellt wird. Eine eigene Veranstaltung für lokale Dokumentarfilme verstärkt die lokale Sektion, in der auch die „Lokalen Langen“ und die „Rhein-Main-Rolle“ gezeigt werden.

Spielfilmwettbewerb um das „Mainzer Rad“
Neben den Sonderveranstaltungen und Neuerungen können sich die FILMZ Gäste selbstverständlich auch in diesem Jahr wieder auf gewohnte Veranstaltungen wie den Langfilmwettbewerb freuen. „Das Lied in mir“ von Florian Cossen, ein Film über eine argentinisch-deutsche Vergangenheitsbewältigung eröffnet das Festival, in dem zehn Langfilme um die Gunst des Publikums im Rennen um den begehrten Preis, das mit 1000 Euro dotierte „Mainzer Rad“ buhlen.

Neues 10er-Ticket zum Jubiläum
Ab dem 8. November können die neuen Jubiläums-10er-Tickets an allen Kinokassen erworben werden. Für nur 35 EUR (ermäßigt 25 EUR) können Filmfreunde 10 Festivalvorstellungen ihrer Wahl besuchen. Erhältlich sind die Karten an allen Mainzer Kinokassen, in der Geschäftsstelle der Mainzer Rhein-Zeitung und – ausschließlich am 13. November von 10 bis 18 Uhr – auch am FILMZ-Infostand in der Betzelsstraße.

Terminübersicht FILMZ 2010

Dienstag, 16. November, 21.00 Uhr, Kulturclub „Schon Schön“:
FILMZ-Vorfreude-Party mit Psycho-Jones und Inge Johansson [The (int.) Noise Conspiracy]

Sonntag, 21. November, 19.00 Uhr, Kurfürstliches Schloss Mainz:
FILMZ Spezial „Die Nibelungen – Siegfried“, Stummfilmkonzert der Rheinischen Orchesterakademie Mainz in Kooperation mit FILMZ

Dienstag, 23. November, 17.30 Uhr, Proviant-Magazin
FILMZ Delicatessen: mehrere Schlemmerbuffets und Kinokarte für den anschließenden Eröffnungsfilm für 39,50 EUR

Dienstag, 23. November, 20.00 Uhr, Residenz & Prinzess Filmtheater:
Eröffnungsfilm „Das Lied in mir“ (Florian Cossen, 2010) mit Jessica Schwarz, Michael Gwisdeck und Rafael Ferro

Mittwoch, 24. November 17.30 Uhr, CineStar 6:
Eröffnungsabend Dokumentarfilmreihe

Mittwoch, 24. November 20.00 Uhr, CineStar 7:
Best of FILMZ, die besten elf Kurzfilme aus zehn Jahren

Mittwoch, 24. November 22.30 Uhr, CineStar 6:
Eröffnungsabend Mittellange Filme

Donnerstag, 25. November, 20.00 Uhr, Kulturzentrum KUZ:
Kurzfilm-Poetry-Slam mit Freestyles von den besten Slammern Deutschlands

Freitag, 26. November, 13.00-17.00 Uhr, Festsaal der Staatskanzlei:
Symposium „Die Nullerjahre: Zwischen Stagnation und Innovation? Symposium zur Entwicklung des deutschen Films im neuen Jahrtausend“

Freitag, 26. November, 20.00 Uhr, Capitol:
Jubiläumsfilm-Gala mit „Kammerflimmern“

Samstag, 27. November, 20.00 Uhr, Altmünsterkirche:
FILMZ-Stummfilmgala „Die Nibelungen: Kriemhilds Rache“, Stummfilmkonzert in Kooperation mit Stummfilmkonzerte Berlin, den Subiaco-Kinos Alpirsbach, der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung und der Rheinischen Orchesterakademie

Sonntag, 28. November, 15.00 Uhr, LOMO:
Drehbuch-Pitching

Sonntag, 28. November, 12.00 Uhr, LOMO:
Drehbuchlesung zum Film „Romeos“

Sonntag, 28. November, 20.00 Uhr, Residenz & Prinzess Filmtheater:
Kurzfilmwettbewerb mit anschließender Preisverleihung

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | Newsletter | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle