FILMZ des Monats “Gegen die Wand”

FILMZ des Monats “Gegen die Wand”

11.11.2010 Pressemitteilungen

Es ist kurz vor FILMZ – letzte Countdown-Veranstaltung vor dem Festival

Die Wartezeit ist fast zu Ende, eine Woche bevor FILMZ sich dem aktuellen deutschen Film widmet gibt es noch einen Rückblick in die jüngere Filmgeschichte mit GEGEN DIE WAND.

Mit dem ersten Teil seiner „Liebe, Tod und Teufel“-Trilogie gelang Fatih Akin 2004 der internationale Durchbruch. Seine eindringliche Geschichte einer Amour Fou wurde in Deutschland mit den wichtigsten Filmpreisen bedacht, auf der Berlinale 2004 war er der erste deutsche Film seit 17 Jahren, der mit dem goldenen Bären prämiert wurde. Sibel Kekillis intensive darstellerische Leistung wurde beim Deutschen Filmpreis mit der Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin gewürdigt.

Wann: Mittwoch, 17. November 2010 um 20.00 Uhr
Wo: Residenz & Prinzess Filmtheater, Schillerstraße 30-32, 55116 Mainz
Was: „Gegen die Wand“ (Fatih Akin, 2004)

Mit einer filmwissenschaftlichen Einführung von Dr. Bernd Kiefer

Inhalt:
Cahit, Immigrant aus der Türkei, findet nicht seinen Platz in der neuen Heimat Deutschland. Nach einem alkoholbedingten Autounfall lernt er im Krankenhaus die Deutsch-Türkin Sibel kennen, die durch Suizid ihrem traditionellen Elternhaus entkommen wollte. Hungrig nach Freiheit und Selbstbestimmung fern der Familie überredet die junge Frau Cahit zu einer Scheinehe, um endlich ungehemmt ihr Leben so führen zu können, wie sie es will. Aus der anfänglichen Zweckmäßigkeit ihrer Beziehung entwickelt sich jedoch echte Zuneigung. Die beiden stürzen sich in eine Liebe, die genauso kompromisslos und leidenschaftlich ist wie ihr Leben und die sie bis an ihre Grenzen führt.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle