Berlin Exile

25.11.2010 Dokuwettbewerb

Im Jahr 2008 kam es in Tibet zu Unruhen, die kurzzeitig für weltweite Aufmerksamkeit sorgten. Dennoch ist kaum jemandem bewusst, wie sehr die tibetische Bevölkerung unter der chinesischen Repression leidet. „Berlin Exile“ widmet sich deshalb den Schicksalen tibetischer Exilanten, die in Berlin eine neue Heimat gefunden haben. In Deutschland genießen sie erstmals das Grundrecht der Meinungsfreiheit.

Der Film ist eine Momentaufnahme eines verzweifelten Kampfes um Gehör in der medialen Öffentlichkeit und verdeutlicht zugleich, was es bedeutet im Exil leben zu müssen.

Vorfilm

  • Doku Lothar Erdmann1 (250x141)

    Lothar Erdmann

    D 2010 // 13 Min. // Carola M. Lowitz, Daniel Abma

    Lothar Erdmann war ein erfolgreicher Fernsehsprecher in der ehemaligen DDR, der sich beim Publikum großer Beliebtheit erfreute. Auch im Privatleben hatte er mit Frau und Kindern scheinbar sein Glück gefunden. Doch Lothar quälte ein Geheimnis, das er vor Staat, Publikum und Familie strengstens hüten musste. Mit dem Ende der DDR vollzog sich auch für ihn ...

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | Newsletter | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle