White Star

25.11.2010 Rückblende

Moody steht am Anfang seiner Musikerkarriere als Star des Synthie-Pop, voll und ganz hinter ihm sein Vollblut-Musikproduzent Ken Barlow. Der ist nicht nur fanatischer Freund, Vaterfigur und finanzieller Lebensberater, sondern auch in der Lage, seinen Schützling skrupellos einer Horde randalierender Punks vorzusetzen, nur um Publicity und Image zu forcieren und die Marketingmaschinerie anzuwerfen. Denn er weiß: Nicht die Musik, sondern die Medien machen den Star.

Bald redet jeder von diesem neuen Talent mit der Platte White Star, so wie es der Musikmanager wollte. Der Rhythmus wird immer schneller. Kontrollverlust ist die Folge und die Dinge beginnen, eine eigene Dynamik zu entwickeln, bis auch der Zuschauer sich fragen muss: „Future or No Future?“ Der wirkliche Mittelpunkt des Films ist Dennis Hopper, der den Ken Barlow ganz und gar ausgeflippt spielt. Wir zeigen den Film in Erinnerung an den großen amerikanischen Schauspieler und Regisseur Dennis Hopper, der im Mai 2010 verstorben ist.

Vorfilm

  • Silvester

    D 1993 // 14 Min. // Jochen Kuhn

    Kurz vor 12 am 31.Dezember: Der Erzähler beschließt, diesmal nicht Silvester zu feiern und reflektiert stattdessen über das vergangene Jahr. Ein zeitloser Rückblick, ausgezeichnet mit dem Bundesfilmpreis.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle