„Tag des deutschen Films“

„Tag des deutschen Films“

26.11.2010 Aktuelles

Nachdem die ersten drei wunderschönen Festivaltage bereits hinter uns liegen, leiten wir mit dem „Tag des deutschen Films“ das Wochenende ein. Anlässlich unseres FILMZ-Jubiläums lassen wir zehn Jahre Festivalgeschichte Revue passieren, und damit natürlich auch die jüngste deutsche Filmgeschichte – doch was hat sich während dieser Zeit in der hiesigen Filmlandschaft getan? Welche Themen interessieren die jungen Filmemacher von heute, beinahe ein halbes Jahrhundert nach dem Oberhausener Bekenntnis zum ‚Tod von Papas Kino‘?

Im Rahmen unseres Symposiums „Die Nullerjahre – zwischen Stagnation und Innovation“ diskutieren renommierte Filmkenner, Filmschaffende (u.a. Oliver Haffner u. Natalie Spinell) und unser Festivalpublikum im Festsaal der Staatskanzlei ab 13.00 Uhr über die derzeitige Situation des deutschen Films und über aktuelle Entwicklungen des Kinos in Deutschland.

Um 17.30 Uhr blicken wir dann zunächst zurück auf das Jahr 1975: mit dem deutschen Western POTATO FRITZ unseres Rückblendegastes von 2008, Peter Schamoni. Um 20.00 Uhr erwartet Sie im Capitol unser Gewinnerfilm von 2004, KAMMERFLIMMERN, der von den Lesern der Mainzer Rhein-Zeitung zum besten Langfilm aus zehn Jahren FILMZ gekürt wurde.

Im Langfilmwettbewerb sehen Sie heute ab 17.30 Uhr TOM ATKINS BLUES, MEIN LEBEN IM OFF und POLL, sowie als Double-Feature RAMMBOCK und WIE MATROSEN. Aus unserem Wettbewerb um den besten Dokumentarfilm zeigen wir um 17.30 Uhr als Double-Feature LIEBESFILM und DER SCHWULE NEGER NOBI. Außerdem erwarten Sie bereits um 14.30 Uhr die lokalen Dokus MUSICIENS ERRANTS und ZEITGEIST STAMMHEIM von Filmemachern aus der Region. In der neuen Wettbewerbsektion Mittellange präsentieren wir um 15.00 Uhr DOMINO EFFEKT, PENICILLIN und GURBET – FREMDE HEIMAT, sowie um 22.30 Uhr HEIMSPIEL, ST. CHRISTOPHERUS: ROADKILL und LIVESTREAM.

In unserem FILMZirkel haben Sie ab 19.00 Uhr wie immer die Gelegenheit, mit Filmemachern und Gästen ins Gespräch zu kommen. Ab 22.30 Uhr beginnt die mit Spannung erwartete Kontrastfilm-Party im alten Postpaketzentrum (Mainzer Hauptbahnhof, Ausgang „West“) – der Eintritt ist frei, Spenden sind natürlich immer willkommen.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle