Tom Atkins Blues

26.11.2010 Langfilmwettbewerb

Seit 13 Jahren arbeitet Tommy im Spätkauf im Herzen von Berlin. Der Laden ist Bestandteil des täglichen Kiezlebens. Ein Ort, wo man – vor allem außerhalb der eigentlichen Geschäftszeiten – alles bekommt und Ska-, Reggae- sowie Dubrhythmen aus dem Lautsprecher auf die Straße fliegen. Dann öffnet ein Supermarkt um die Ecke täglich bis Mitternacht, dem Spätkauf bleiben die Kunden weg und mit dem sinkenden Umsatz fällt die Entscheidung, zu schließen. Gemeinsam mit den alteingesessenen Stammkunden schwelgt Tommy in Erinnerungen an die „gute alte Zeit“, portraitiert die Gegenwart und malt sich die Zukunft aus. Alle sind gezwungen, sich mit dem Wandel der Zeit auseinanderzusetzen und versuchen, sich mit dem Verlust der Institution Spätkauf abzufinden. Nicht zuletzt offenbart diese Situation auch Tommy unbequeme Wahrheiten, die sein eigenes Leben betreffen.

Eine amüsante und energiegeladene Mischung aus Fakt und Fiktion, gänzlich ohne Fördermittel realisiert, nur durch die Hilfe und Unterstützung von Menschen und Firmen aus Berlin, die genau diesen Film sehen wollen. Unverdünnt und frei von Fesseln.

Vorfilm

  • Liebe Gemeinde

    D 2008 // 15 Min. // Aron Lehmann

    Ein Pfarrer möchte die Mitglieder seiner Gemeinde durch ausdrucksstarke Predigten wieder auf den rechten Weg führen, nachdem der Frieden der Gemeinschaft ins Wanken geraten ist.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle