Satte Farben vor Schwarz

28.11.2010 Langfilmwettbewerb

Anita und Fred sind seit 50 Jahren ein Paar und fast genauso lange glücklich verheiratet. Sie haben zwei erwachsene Kinder, die Enkelin steht kurz vor dem Abitur. Beide können nicht nur auf ein erfülltes Leben zurückblicken – sie sind noch mittendrin.

Dass Fred schwer krank ist, haben sie ihrer Familie bislang verheimlicht. Erstmals in all den Jahren nimmt Fred sich nun Freiheiten heraus, die seine Frau vor den Kopf stoßen. So findet sie beispielsweise heraus, dass er ein frisch renoviertes, noch leeres Apartment gekauft hat. Als Anita ihn zur Rede stellt, ist er überrascht und offenbar peinlich berührt: Er habe die Wohnung gekauft, erklärt er seiner Frau, als Investition. Er brauche einfach einen Ort zum Nachdenken. Anita ist zutiefst verletzt, dass ihr Mann sie – zum ersten Mal in all den gemeinsamen Jahren – ausschließt, in ihrer Zweisamkeit plötzlich Raum für sich allein beansprucht. Zum ersten Mal fühlt sie sich allein gelassen und stellt ihre Beziehung in Frage. Doch eine Liebe wie die ihre endet nicht einfach so. Sie soll niemals enden…

Satte Farben vor Schwarz erzählt eine starke Geschichte über eine kompromisslose Liebe, kleine Fluchten und reife Entscheidungen.

Vorfilm

  • Nebeneinander

    D 2010 // 13 Min. // Christoph Englert

    Rosemarie wartet auf ihren Mann, doch sie trifft stattdessen einen Fremden, der sie zu kennen scheint. Dieser wartet geduldig, bis sie sich an ihn erinnert.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle