FILMZ sagt danke und auf Wiedersehen für 2010

FILMZ sagt danke und auf Wiedersehen für 2010

29.11.2010 Aktuelles

Mit einem vielseitigen Kurzfilmwettbewerb und einer schillernden Preisverleihung im Anschluss ging FILMZ gestern nun schon zum zehnten Mal zu Ende. Das Publikum im ausverkauften Residenz Filmtheater wählte den Kurzfilm WATTWANDERER von Max Zähle zum besten Wettbewerbsbeitrag und damit zum Gewinner eines Preisgelds von 500 Euro, gestiftet von der Mainzer Produktionsfirma Kontrastfilm.

Das begehrte „Mainzer Rad“ für den besten Langfilm, um den sich insgesamt elf Spielfilme im Rennen befanden, ging an MEIN LEBEN IM OFF von Oliver Haffner. Dieser freute sich über die vom Traditionsjuwelier Richard Weiland kreierte Siegertrophäe und über das von der Sparda-Bank Südwest gestiftete Preisgeld in Höhe von 1500 Euro.

In unserem neuen Dokumentarfilmwettbewerb gewann der Film FEINDBERÜHRUNG von Heike Bachelier die von der Schott AG gestiftete Glastrophäe, sowie ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Ebenfalls zum ersten Mal gab es bei FILMZ auch einen Wettbewerb um den besten Mittellangen Film, aus dem LIVE STREAM von Jens Wischnewski als Gewinner des mit 750 Euro dotierten Preises, gestiftet von der Postproduktionsfirma Matchcut Mainz, hervorging.

Als Neuerung gab es zusätzlich einen Publikumspreis beim Drehbuch-Pitching: eine vom Drehbuchcamp e.V. gestiftete Teilnahme beim Seminar „Figurenentwicklung“ im Wert von 400 Euro. Die höchste Zuschauergunst konnte hier Arne Kohlweyers Präsentation von „Out of Time Man“ auf sich vereinen.

Der einzige Jurypreis des Festivals für den besten Drehbuch-Pitch ging mit 300 Euro Preisgeld, gestiftet von Kontrastfilm, an Ümit Uludags und Holger Carstensen für die überzeugende Vorstellung ihres Treatments „Who the Fuck is Katzi Flottbeck?“.

Den lokalen Kurzfilmwettbewerb Rhein-Main-Rolle mit 250 Euro Preisgeld und einer Trophäe vom Steinstudio Inge Griss gewann der Beitrag INANIMENTUM von Dustin Schmidt, Konstantin Balke und Ben Kaufmann.

Ein herzlicher Dank gilt unserem Publikum und allen Gästen, die auch in diesem Jahr wieder dazu beigetragen haben, dass auf unserem sechstägigen Festival nicht nur Filme präsentiert wurden, sondern dass FILMZ auch ein Forum für Filmemacher und Filminteressierte sein konnte. Mit mehr als 6700 Besuchern hat FILMZ auch im Jubiläumsjahr mal wieder einen neuen Besucherrekord zu verzeichnen.

Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Veranstaltern, der Landeshauptstadt Mainz und dem Land Rheinland-Pfalz, sowie bei unseren vielzähligen Partnern, ohne die FILMZ 2010 nicht möglich gewesen wäre.

Wenn Sie über FILMZ auf dem Laufenden bleiben möchten, können Sie unseren Newsletter oder unser RSS-Feed abonnieren. FILMZ finden Sie außerdem bei Facebook und Twitter.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle