Sohnemänner

23.11.2011 Langfilmwettbewerb

Uwe holt seine Großmutter Hilde aus ihrem Hamburger Pflegeheim ab und bringt sie in den tiefsten Schwarzwald, in das luxuriöse Haus seines Lebensgefährten – pikanterweise ohne Edgar, seinen Vater und Hildes einzigen Sohn, zu informieren. Warum auch, schließlich hat Edgar seine Mutter schnöde abgeschoben, denkt Uwe. Doch als Edgar von der „Entführung“ erfährt, steigt er auf sein Motorrad und braust in den Schwarzwald. Im schwäbischen Ländle entbrennt zwischen den Männern ein aberwitziger Konkurrenzkampf um das Recht auf Hildes Betreuung. Subtile Andeutungen bauschen sich zum offenen Schlagabtausch auf: hanseatischer, hemdsärmeliger Sturkopf gegen feinsinnigen, schwulen Sohnemann. Die Drei-Generationen-Komödie nimmt rasant Fahrt auf – nur die Bedürfnisse der alten Dame geraten dabei mehr und mehr aus dem Blickfeld …

Mit viel Humor, schrägen Ideen und einem liebevollen Blick auf die Fußfallen des Lebens widmet sich Ingo Haeb den Konsequenzen, die sich aus der fortschreitenden Auflösung traditioneller Familienstrukturen in unserer aktuellen Gesellschaft ergeben.

Vorfilm

  • Mein Sascha

    D 2010 // 14 Min. // Markus Kaatsch

    Sascha erlebt seine erste Liebe und teilt diese Erfahrung mit seinem Großvater, der seinen Enkel in Gedanken begleitet.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle