Alles geht und alles bleibt

Alles geht und alles bleibt

29.11.2013 Lokale Doku

Dort, wo jüngst die Planke Nord eröffnete, die Kunsthalle Mainz entstand und zunehmend Cafés, Mietwohnungen und Büroräume angesiedelt werden, war einst ein klassischer Zoll- und Binnenhafen. Wolfgang Dürrs Langzeitbeobachtung des Mainzer Zollhafens erzählt nicht nur vom Wesen und Werden dieses speziellen Ortes, sondern ist vielmehr in den übergreifenden Tendenzen der Gentrifizierung und urbanen Städteplanung zu verorten. „Alles geht und alles bleibt“ begleitet neben dem generellen Wandel auch einzelne Protagonisten und die Veränderungen ihrer Arbeits- und Lebensbedingungen. Ein Mainzer Thema, das aktuelle politische und globale Entwicklungen spiegelt.

Dieser Film läuft außer Konkurrenz.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle