andersARTig

andersARTig

30.11.2013 Allgemein

Anders – so können Kurzfilme sein. Anders in ihrer Erzählweise, anders in ihren Bildern. Anders auch das Thema, abseits normaler Erzählweisen. Filme die aufwühlen, zum Nachdenken anregen und vielleicht auch provozieren. Anders die Ästhetik, der Aufbau. Musik und Rhythmus verleihen Dynamik. Licht, Farbe und Animationen setzen Akzente.

Der Kurzfilm ist seit jeher ein experimentelles Spielfeld, auf dem Filmemacher ihren künstlerischen Ideen freien Lauf lassen. Neben den großartigen Kurzfilmen, die auf klassische Weise erzählen, hat sich in den letzten Jahren bei den Einreichungen von FILMZ eine Tendenz zu solch “andersARTigen” Filmen abgezeichnet. Zum zweiten Mal bieten wir diesen Filmen einen größeren Raum und präsentieren sie Ihnen in einer eigenen Reihe, die die Bandbreite der künstlerischen Ausdrucksmittel zeigen soll.

Filme

  • Art? Sounds Boring …

    D 2013 // 2 Min. // Clemens Gaisbauer, Joachim Dieplinger

    Tote Kunst? Von wegen! Die Exponate hier zeigen ein reines Eigenleben ...

  • Moirai

    D 2012 // 9 Min. // Jasper Diekamp, Kerstin Unger

    Die Moirai spinnen den Lebensfaden. Die Gier des Individuums ist der letzte Agent des Schicksals.

  • Eat

    D 2012 // 6 Min. // Moritz Krämer

    Auch Magermodels haben mal Hunger. Und was für einen ...

  • Omega

    D 2013 // 10 Min. // Stefan Aretz

    Barbara ist in Breslau, so viel steht fest! Oder doch Leipzig? Was tun, wenn das Kurzzeitgedächtnis versagt? Karim hilft ihr ja! Oder?

  • Was ist Liebe?

    D 2013 // 2 Min. // Robin Bamberg

    Die Liebe ist lächerlich, sagt die Vernunft. Die Liebe ist Unsinn. Die Liebe ist Schmerz. Die Liebe ist Nichts. Nichts ist.

  • The Downfall

    D 2012 // 3 Min. // Andreas Melcher, Christian Meyerholz

    Ein Raum, eine Kreisbewegung. Fall und Verfall der Dinge. Schwerkraft und Wahrscheinlichkeit? Nicht hier.

  • Camouflage

    D 2012 // 11 Min. // Maria Titova

    Ein altes Haus, Niemandsland. Stillleben. Eine Begegnung zwischen Mann und Frau. Anziehung, Sex und Abstoßung. Ein alter Mythos eben.

  • Muñeca

    CH 2013 // 3 Min. // Sergio Herencias

    Eros, Edelkitsch und Tod. Aus Glamour, Blut und Sperma braut sich ein süßer Alptraum zusammen.

  • MeTube: August sings Carmen ‚Habanera‘

    A 2013 // 4 Min. // Daniel Moshel

    Die Callas würde vor Neid erblassen: Wenn der August singt, dann geht's rund! Der Mutti gefällt's auch.

  • Iris

    D 2013 // 16 Min. // Martin Jehle

    Iris hat etwas Verbotenes gesehen. Doch was? Wie kann sie die Bilder in ihrem Kopf ordnen? Bewegen kann sie sich nicht. Behauptet er.

  • Snail Trail

    D 2012 // 3 Min. // Philipp Artus

    Dass der Weg einer Schnecke nicht schleimig, sondern eine synästhetische Evolutionsgeschichte ist, stellt sich endlich unter Beweis.

  • Herrmann

    D 2013 // 13 Min. // Reda

    Eigentlich wollte Herrmann zum Konzert. Doch dann erhält er eine Einladung von zwei Damen, die er unmöglich ausschlagen kann.

  • Intrusion

    D 2012 // 11 Min. // Natalie Plaskura

    Freud und auch den Surrealisten hätte der Symbolwert hier gefallen. Doch die sind schon tot. Also gefällt es uns.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle