Reuber

Reuber

01.12.2013 Allgemein

Robbi hat Mist gebaut: Die kleine Schwester ist verschwunden, der Kinderwagen, der eben noch vor dem Supermarkt stand, einfach weg. Und weil ersich nicht mehr nach Hause traut, flüchtet er kopflos in den Wald. Dort allerdings leben finstere Gesellen und schräge Pilzfrauen, die nur so auf kleineverzweifelte Jungs warten. Der Zauberer Stefan hat es auf Robbis Kindheit abgesehen und der schlecht gelaunte Räuberhauptmann Rüdiger hat keinen Bock auf Veränderung – lieber brüllt er in gewohnter Manier aus Leibeskräften und schwingt seine Machete. Kein Wunder, dass sich Robbi innerhalb kürzester Zeit in größten Schwierigkeiten befindet.

„Reuber“ entstand spontan innerhalb weniger Tage im brandenburgischen Wald und ist vollkommen improvisiert. Die schräge, liebevolle Geschichtefunktioniert sowohl für Kinder, weil sie wahnsinnig Spaß macht, als auch für Erwachsene, weil sie nebenbei über die Ängste und Sehnsüchte der oftmals gar nicht reifen Erwachsenenwelt erzählt.

Festivalpremiere: INTERNATIONALES FILMFEST MÜNCHEN 2013

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle