Stiller Sommer

01.12.2013 Langfilmwettbewerb

Kristine Winters Stimme ist weg. Mitten auf einer von ihr geleiteten Kunstauktion kriegt sie kein Wort mehr heraus. Kurzentschlossen fährt sie in ihr Ferienhaus nach Südfrankreich, das ihr Mann Herbert unbedingt verkaufen will. Dort erwischt die sprachlose Kristine ihre Tochter Anna, die sich dort nach einer verpatzten Prüfung einquartiert hat, mit dem attraktiven Franck im Bett. Doch der fühlt sich von der geheimnisvollen Stille der Mutter angezogen.

Als dann auch noch Kristines Mann Herbert überraschend auftaucht, ist das Familienchaos perfekt: Leidenschaften knallen aufeinander, Lebens- und Liebeslügen dringen durch. In der französischen Cevennen-Idylle entspinnt sich eine luftig-leichte Tragikomödie mit zahlreichen Verwicklungen, wie man es sonst nur von Regisseuren wie etwa François Ozon oder Eric Rohmer kennt. „Stiller Sommer“ ist deutsches Kino mit französischem Flair, bei dem es jedem die Sprache verschlägt.

Festivalpremiere: Internationales Filmfest München 2013

Vorfilm

  • ALBATROSSE

    Albatrosse

    AT 2013 // 13 Min. // Mike Kren

    Leos Kindheit in der kommunistischen Tschechoslowakei wird in den Erinnerungen des Erwachsenen zur märchenhaften Vergangenheit.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | Newsletter | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle