FILMZ 2014 steht vor der Tür

FILMZ 2014 steht vor der Tür

Am Dienstag geht das beliebte Mainzer Publikumsfestival in die dreizehnte Runde.

Endlich ist es wieder soweit! Zum dreizehnzten Mal hebt sich der Vorhang bei der Eröffnung von FILMZ – Festival des deutschen Kinos. Los geht es am Dienstag um 20 Uhr bei der Eröffnungsgala mit „Schönefeld Boulevard“, dem ersten von neun Wettbewerbsfilmen, im Residenz & Prinzess Filmtheater. Karten hierzu sind noch an der Abendkasse erhältlich. Im Anschluss findet ab 22 Uhr die Eröffnungsparty im Lomo statt.

9 Langfilme werden in diesem Jahr insgesamt gegeneinander antreten. Beim Eröffnungsfilm „Schönefeld Boulevard“ werden nicht nur die Regisseurin Sylke Enders, sondern auch Cutterin Katharina Schmidt, Hauptdarstellerin Julia Jendroßek und Nebendarstellerin Ramona Kunze-Libnow als Gäste erwartet. Im Anschluss an den Film werden sie für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung stehen.

Damit bleibt sich das FILMZ als Publikumsfestival treu und bietet auch in diesem Jahr zahlreiche Möglichkeiten direkt mit den FilmemacherInnen in Kontakt zu treten. Neben den Q&As nach den jeweiligen Filmen sind die ZuschauerInnen eingeladen in der Bar jeder Sicht in gemütlicher Runde mit den FilmemacherInnen ins Gespräch zu kommen.

Neben zahlreichen Gästen lockt der Langfilmwettbewerb mit einem abwechslungsreichen Programm. Ob deutsches Genre-Kino mit Horror- und Science-Fiction Elementen, sarkastische Komödien über die Finanzwelt, Coming-of-Age oder Vertreter des „German Mumblecore“. Für jeden Geschmack lässt sich etwas finden.

Auch in diesem Jahr wieder mit dabei: Die Mittellangen. 10 Filme zwischen 20 und 69 Minuten. In 2er- und 3er-Blocks entwickeln sie starke Geschichten und beeindrucken mit kunstvollen Bildern, leisen und lauten Tönen und führen nicht nur ihre Charaktere, sondern mitunter auch die Zuschauer an ihre Grenzen. RegisseurInnen, ProduzentInnen, SchauspielerInnen Für jeden Tag haben sich Gäste angekündigt.

Mittendrin im Leben steht der Dokumentationswettebwerb mit seinen 7 Kandidaten. Als Gast erwartet werden unter anderem die 91-Jährige Hauptdarstellerin des Vorfilmes „Helga – Immer noch Liebe“, der am Mittwochabend zu sehen sein wird. Die Dokumentationen porträtieren unter anderem über 80-Jährige, die die digitale Welt entdecken. Sie begleiten Arbeiterinnen während der Schließungswochen von Praktiker und hinterfragen unsere Sehgewohnheiten im Vergleich zu Menschen, die von Geburt an blind sind.

Der beliebte Kurzfilmwettbewerb präsentiert in diesem Jahr 7 Filme, die neue Territorien erschließen, die menschliche Psyche erkunden und dabei auf oft widersprüchliche Emotionen stoßen. Bei 6 von den 7 gezeigten Filmen werden Gäste erwartet und versprechen interessante Einblicke in das Filmemachen. Ebenso interessant werden die lokale Kurzfilmreihe, sowie AndersARTig. In letzterer werden künstlerisch wie erzählerisch anspruchsvolle Filme vorgeführt.

Wer sich darüber hinaus mit der deutschen Filmlandschaft beschäftigen möchte, dem sei das vielfältige Angebot des Rahmenprogrammes ans Herz gelegt. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Filmmuseum Frankfurt findet am Freitag in Frankfurt und am Samstag in Mainz ein Symposium zum „German Mumblecore“ statt. Die innovative Filmbewegung, die sich seit einigen Jahren entwickelt wird in Mainz von FilmemacherInnen wie Hanna Doose und den Brüdern Tom und Jakob Lass diskutiert.

Desweiteren finden auch in diesem Jahr das Stummfilmkonzert in der Altmünsterkirche, die Gong-Show im SchonSchön und das Drehbuch-Pitching im Lomo statt. Wer es gemütlicher mag, kann zusammen mit FILMZ die Adventszeit einläuten, wenn in der Bar jeder Sicht am Sonntagnachmittag der Klassiker „Das Fliegende Klassenzimmer“ gezeigt wird.

Alle Gewinner, die vom Publikum selbst bestimmt werden, werden am Sonntagabend im Capitol gekürt. Im Anschluss daran wird es einen Sektempfang geben und die Gewinner in den Kategorien Kurz- und Langfilm werden noch einmal vorgeführt.

FILMZ-Gästeliste (Änderungen sind möglich)

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle