Symposium – „German Mumblecore“

Symposium – „German Mumblecore“

29.11.2014 Allgemein

ZWEITÄTIGES SYMPOSIUM MIT FILMVORFÜHRUNGEN IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM DEUTSCHEN FILMMUSEUM FRANKFURT AM MAIN.

Angelehnt an die US-amerikanische Filmbewegung der 2000er Jahren meint „German Mumblecore“ Filmemachen, das frei und spontan ist, lustvoll, flexibel und improvisiert – ohne steife Förderung, mit viel Kreativität, Lebendigkeit und befördert durch neue digitale Möglichkeiten. Eine erfolgreiche Filmszene hat sich so gebildet, Chancen für ein frisches junges Kino in Deutschland, das herkömmliche Produktionen und Inszenierungsweisen ganz schön alt aussehen lässt.

Zusammen mit dem Deutschen Filminstitut und in Kooperation mit MissingFilms, daredo media, dem Kino Xenix (Zürich) und der Film University Babelsberg KONRAD WOLF lädt FILMZ ein, Gäste wie Hanna Doose („Staub auf unseren Herzen“), Jakob Lass („Love Steaks“), Tom Lass („Kaptn Oskar“), Aron Lehmann („Kohlhaas oder die Verhältnismässigkeit der Mittel“), Axel Ranisch („Dicke Mädchen“, „Ich fühl mich Disco“), Nico Sommer („Familienfieber“), Isabell Šuba („Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste“), ihre Werke, Arbeitsweisen und künstlerische Konzepte an zwei Tagen kennenzulernen und mit ihnen über Möglichkeiten und Hindernisse abseits ausgetretener Produktions- und Vertriebswege zu diskutieren.

Moderation: Urs Spörri und Bernd Zywietz

Beide Veranstaltungen können unabhängig voneinander besucht werden.

"Papa Gold" DE 2009-11 Tom Lass, Peter Trabner (v.l.n.r.)

FR 28.11 //Kino des deutschen Filmmuseums (Schaumainkai 41, Frankfurt)

14:30-16:00 Uhr

„Peter Pan ist tot“ (15 Min.)  und „Stiller Frühling“ (45 Min.) & Filmgespräch mit den Regisseuren Isabell Šuba und Nico Sommer

17:00-18:45 Uhr

Diskussionsrunde: Improvisation als Stilmittel? Neue Wege in der Filmproduktion

19:00-20:30 Uhr

„Dicke Mädchen“ (76 Min.) & Filmgespräch mit Regisseur Axel Ranisch

20:30-22:30 Uhr

Kurzvortrag (Bernd Zywietz) & Diskussionsrunde: „German Mumblecore“ – Vorläufer, Selbstverständnis und Ausblick

22:45-0:30 Uhr

„Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“ (90 Min.) & Filmgespräch mit Regisseur Aron Lehmann

SA 29.11 // CINÉMAYENCE / INSTITUT FRANÇAIS (Schillerstraße 11, Mainz)

15:00 – 17:00 Uhr

„Heinrich bringt die Kinder um halb drei“(17 Min.) und „Papa Gold“ (77 Min.) & Filmgespräch mit den Regisseuren Hanna Doose und Tom Lass

17:00 – 19:00 Uhr

„Love Steaks“ (89 Min.) & Filmgespräch mit Regisseur Jakob Lass

19:00 – 22:00 Uhr

Kurzvortrag (Urs Spörri): „Der deutsche Film hat ein Vermittlungsproblem“ & Diskussionsrunde: „Chancen und Risiken neuer Vertrieb-, Verleih- und Abspielformen und die Zukunft des German Mumblecore“

EINTRITT

Zu den einzelnen Filmen jeweils 7 Euro / 5 Euro ermäßigt

TAGESKARTE

jeweils 12 Euro / 8 Euro ermäßigt (in Frankfurt wie in Mainz)

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle