Symposium: „Frauen. Macht. Filme.“

Symposium: „Frauen. Macht. Filme.“

Das diesjährige Symposium von FILMZ – Festival des deutschen Kinos findet vom 25. bis zum 29. November unter dem Titel „Frauen. Macht. Filme.“ statt. Das Motto beschreibt nicht nur die Thematik, mit der sich das Symposium in diesen Tagen auseinandersetzt, sondern darf durchaus als Appell verstanden werden.

Frauen sind in der Filmbranche noch immer in einer deutlichen Minderheit und so hat die Frage nach der Rolle von Frauen vor und hinter der Filmkamera im Jahr 2014 auch durch die Initiative ProQuote Regie neue Aufmerksamkeit erfahren. FILMZ will im Rahmen des Symposiums einen Beitrag zur Forderung nach Gleichstellung von Frauen und Männern in der Filmbranche leisten.

Im Rahmen der weiterhin aktuellen Diskussion um die Gleichberechtigung von Frauen im Berufsleben und vor allem in männerdominierten Branchen, stellt die öffentlichkeitswirksame Produktion von Filmen einen wichtigen Punkt dar.

FILMZ wirft im Rahmen der fünftägigen Veranstaltung einen Blick zurück auf die Anfänge des feministischen Films und erwartet in der Filmbranche tätige Frauen zu Gesprächen und Diskussionen. So erzählen während der Festivalwoche neben zahlreichen Filmvorführungen u.a. Schauspielerinnen über ihre vielfältigen Frauenfiguren und Filmemacherinnen berichten, wie sie eine männerdominierte Branche erobert haben. Zum Abschluss kommt auch die feministische Filmkritik zu Wort.

Das Symposium wird ermöglicht durch die Zusammenarbeit mit dem Institut für Filmwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, dem Deutschen Filmmuseum Frankfurt und dem Frauenbüro der Landeshauptstadt Mainz.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle