Pressemitteilungen

FILMZ 2016 ENDET – DIE GEWINNER STEHEN FEST

Gestern am 27. November 2016 endete FILMZ – Festival des deutschen Kinos mit der offiziellen Preisverleihung der Gewinnerfilme im Capitol. Auch in diesem Jahr war es wieder das Publikum, dass die Sieger der verschiedenen Wettbewerbssektionen wählen durfte.

Als Sieger des Spielfilmwettbewerbs wurde „Amateur Teens“ von Niklaus Hilber und gekürt. Das Preisgeld in Höhe von 1.500€ schoss die Sparda-Bank Mainz anteilig dazu. Das „Mainzer Rad“ wurde in diesem Jahr erstmals von Juwelier Willenberg gestaltet und gesponsert. „Eine Trophäe mit Geschichte also“, beschrieb Sabina von Paleske die besondere Trophäe aus Sandstein des Mainzer Doms.

In der Kategorie bester Dokumentarfilm durfte sich Benjamin Kahlmeyer mit seinem Film „Eisen“ über das von Light & Sound gesponserte Preisgeld im Wert von 800€ und eine Trophäe freuen. Der junge Regisseur sendete dem FILMZ-Team eine Videobotschaft zur Preisverleihung zu, indem er in eine Szene aus seinem Film eine Danksagung einarbeitete.

Als besten Mittellangen wurde der Film „Liebling“ von Sebastian Schmidl ausgezeichnet. FILMZ war das erste Festival, das diese Kategorie im Wettbewerb zuließ. Indievisuals steuerte das Preisgeld für den Sieger der Mittellangen in Höhe von 750€ bei. Die Trophäe wurde von dem Künstler Jörg Ridderbusch gestaltet und gesponsert.

Julian Weinert erhielt mit seinem Drehbuch, das sich mit der Menschenrechtskämpferin Mina Ahadi beschäftigt, den Publikumspreis des Drehbuch-Pitchings und einen Gutschein von DramaQueen. Den Jurypreis erhielt Chepo Yuvanc mit seinem Drehbuch „Die Hölle in meinem Kopf“. Er konnte sich über ein von Kontrastfilm gesponsertes Preisgeld von 300€ freuen.

Der Sieger des Kurzfilmwettbewerbs Tim Ellrich mit seinem Film „Die Badewanne“ wurde bereits am Samstag mit einem Preisgeld von 500€ und einer Trophäe von Kontrastfilm gekürt und gewann damit bereits zum zweiten Mal in Folge den Wettbewerb. In der Kategorie Lokale Kurzfilme konnte sich Peter Meister mit seinem Film „Es war feucht, dunkel und roch nach Holz“ über 300€ Preisgeld aus den Händen der VHS Mainz sowie eine Trophäe vom Steinstudio Inge Griss freuen.

FILMZ schaut auf eine erfolgreiche Festivalwoche 2016 zurück und bedankt sich bei allen Mitarbeitern und Unterstützern.