Aktuelles

Die Gewinner von FILMZ 2017 stehen fest!

FILMZ – Festival des deutschen Kinos 2017 ging gestern mit einer Abschlussgala und einer Aufführung von Werner Herzogs „Nosferatu – Phantom der Nacht“ in Anwesenheit des Kameramannes Jörg Schmidt-Reitwein zu Ende. Folgende Filme standen in diesem Jahr besonders in der Gunst des Publikums und landeten auf dem schwarz-gelben Treppchen:

Spielfilmwettbewerb

  1. Blind & Hässlich, R: Tom Lass (D 2017) – „Mainzer Rad“ von Juwelier Willenberg sowie 1.500 Euro anteilig von der Sparda-Bank Mainz
  2. Lucky Loser, R: Nico Sommer (D 2017)
  3. Das unmögliche Bild, R: Sandra Wollner (D 2016)

Dokumentarfilmwettbewerb

  1. Marikas Missio, R: Michael Schmitt (D2017) – Trophäe und Preisgeld in Höhe von 800 Euro von Light & Sound
  2. Meuthen’s Party, R: Marc Eberhardt (D 2017)
  3. Hundesoldaten, R: Lena Leonhardt (D 2016)

Wettbewerg Mittellange Filme

  1. Watu Wote, R: Katja Benrath (D 2016) – Trophäe von Metall-Künstler Jörg Ridderbusch sowie 750 Euro von Indievisuals
  2. Thumb, R: Moritz S. Binder (D/AT 2016)
  3. Gabi, R: Michael Fetter Nathansky (D 2017)

Kurzfilmwettbewerb

Backstory, R: Joschka Laukeninks (D 2016) – Trophäe und Preisgeld in Höhe von 500 Euro von Kontrastfilm

Lokaler Kurzfilm

Bergfieber, R: Frédéric Hambalek (D 2016) – Trophäe von Steinstudio Inge Griss sowie 300 Euro von der Volkshochschule Mainz

Drehbuch-Pitching

Den Jurypreis (Sachpreis von DramaQueen sowie ein von Kontrastfilm gesponsertes Preisgeld in Höhe von 300 Euro) erhielt Jonas Bongard für sein Treatment „Champ„. Alexander Davydov konnte mit „Strömung“ den Publikumspreis (Sachpreis von DramaQueen) gewinnen.