FILMZ Spezial // Dreileben

In „Dreileben“ wird ein Mord in einem Thüringer Dorf zum Filmexperiment. Drei Filme, drei Perspektiven, drei Regisseure – „verbunden durch Orte, Figuren, dieselbe Zeit, dieselben Ereignisse, ansonsten frei“. Christian Petzold, Dominik Graf und Christoph Hochhäusler sind die Regisseure dieses Glanzstücks des deutschen Fernsehens, das die Flucht eines Mörders zunächst aus der Perspektive eines jungen Zivildienstleistenden (Jacob Matschenz), dann der Sicht einer Polizeipsychologin (Jeannette Hain) und zuletzt dem Blickwinkel des entflohenen Mörders (Stefan Kurt) beleuchtet.

Entschuldige, kein Artikel passt zu deiner Suche.

© 2010 FILMZ - das Festival des deutschen Kinos
Impressum | Kontakt | Newsletter | RSS: Beiträge & Kommentare
Powered by WordPress | Konzeption, Gestaltung & Umsetzung: Fischhalle