Pressemitteilungen

Gewinner des 55FILMZ Sommerspecials // FILMZ bei F. Minthe // FILMZ fürs Palatin

Gewinner des 55FILMZ Sommerspecials

Einen Kurzfilm in nur 55 Stunden drehen – dieser Herausforderung haben sich drei Teams beim 55FILMZ Sommerspecial gestellt. Dabei wurden die Motive Ananas, Lila und Dramedy kreativ und sehr verschieden umgesetzt. Zu sehen waren die Filme im KUZ. Die Jury, bestehend aus Dominik Streib (Programmkoordinator goEast), Lilli Hövener (Teil der FILMZ-Festivalleitung) und Sophie Brakemeier (Filmlöwin Filmkritikerin), hat den ersten Platz an L-INKED von Michael Olm und Pascal Jackel verliehen. Die Gewinner durften sich über eine Trophäe und ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro freuen, gesponsert von Kuehn Kunz Rosen. Der zweite Platz ging an 55COLUMBUS von Christopher Dahm und wurde mit einem Gutschein für die Geräteausleihe vom Pille Filmgeräteverleih in Höhe von 150 Euro belohnt.

FILMZ bei F. Minthe

Wer nicht genug von Open-Air-Kino bekommt, kann sich auf den 29. August um 20:30 Uhr bei F. Minthe am Zollhafen freuen. Es erwartet Euch eine vielseitige und spannende Auswahl an Kurz- und Mittellangen Filmen in der szenischen Strandbar. Tickets gibt es für 3 Euro an der Abendkasse, Reservierungen sind über die FILMZ-Website möglich. Der Einlass beginnt um 20 Uhr.

Filmauswahl

Kurzfilme

Alternativen (2019); R: Benjamin Kramme (13 Minuten)
Zahme Tierchen (2018); R: Jano Kaltenbach (5 Minuten)
Flohplage (2019); R: Markus Ott (8 Minuten)
Die Verwaltung des Internets (2020); R: Simon Schares (5 Minuten)

Mittellange Filme

Vigo (2019): R: Phillip Müller und Tobia Kirschner (30 Minuten)
Kaiser (2019); R: Jannis Alexander Kiefer (30 Minuten)

FILMZ fürs Palatin

Wir haben uns als Verein FILMZ e.V. der regionalen Filmkultur verschrieben. Umso weniger können wir die jüngsten Nachrichten ignorieren, dass das Palatin Kino in Mainz einer ungewissen Zukunft entgegenblickt. Nachdem 2017 das Prinzess & Residenz Filmtheater schließen musste, wurde die Mainzer Kinolandschaft bereits empfindlich getroffen. Ereilt das Palatin und damit zwangsläufig auch das Capitol nun aller Voraussicht nach bereits im nächsten Frühjahr das gleiche Schicksal, klafft in der Mainzer Kulturlandschaft eine Wunde, die sich nicht so schnell schließen lässt! FILMZ sieht als ältestes Langfilmfestival wenig Sinn darin, ein Festival des deutschen Kinos ohne Kino auszurichten. Mainz hatte einst 14 Kinos und galt als eine der größten Kinolandschaften Deutschlands. Wir appellieren darum an alle Beteiligten, langfristig klare Verhältnisse zu schaffen. FILMZ unterstützt den Fortbestand von Capitol und Palatin und kann sich ein Filmfestival ohne die beiden nicht vorstellen. Ohne Capitol und Palatin, ohne uns!

Wie an vielen Stellen bereits, arbeiten auch wir an Plänen, wie wir das Capitol und Palatin unterstützen können. Wer sich auch engagieren möchte, kann sich an personal@filmz-mainz.de wenden.

Über das Festival

FILMZ – Festival des deutschen Kinos präsentiert als ältestes Langfilmfestival in Rheinland-Pfalz seit 2001 jährlich aktuelle, deutschsprachige (Ko-)Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Mainz. Was damals vergleichsweise klein begann, hat sich inzwischen zu einer festen Institution innerhalb der überregionalen Kulturlandschaft entwickelt.

FILMZ versteht sich als Publikumsfestival. Die Sieger der einzelnen Wettbewerbsreihen werden deswegen nicht von einer Jury gekürt, sondern vom Festivalpublikum selbst. Auch außerhalb der Kinosäle bietet FILMZ zusätzlich zum umfangreichen Filmprogramm an allen Festivaltagen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. FILMZ ist seit seiner Gründung 2001 ein rein ehrenamtlich organisiertes Festival und lebt daher insbesondere vom engagierten Einsatz seiner Mitarbeiter:innen und Helfer:innen, die das ganze Jahr daran arbeiten, dem Mainzer Publikum und den zahlreichen Filmgästen großartige Festivaltage zu bescheren. Seit 2009 ist die Landeshauptstadt Mainz offizielle Veranstalterin des Festivals, der Verein FILMZ e. V. organisiert das Festival und richtet es aus.