Programm 2019

FEMALE MISBEHAVIOR // CinéMayence

// Symposium

1992 // MONIKA TREUT // 80 MIN.

BONDAGE, ANNIE, MAX, DR.PAGLIA – vier Kurz-Dokumentationen, die Regisseurin Monika Treut unter dem Titel FEMALE MISBEHAVIOR zusammenfasst. Dabei bietet sie den Protagonist*innen (Carol, einer in New York als Aktivistin tätigen lesbischen Sadomasochistin, Ellen Steinberg, die als Annie Sprinkle Erotikperformances gibt, dem Transmann Max Wolf Valerio, der von seinem körperlichen Wandel spricht, und der »antifeministischen Feministin« Camille Paglia) Raum ihr »misbehaviour« ungefiltert darzustellen. Die Perspektive wechselt immer wieder von neutralem Beobachten zu aktivem Gegenüber der jeweiligen Protagonist*in.

Monika Treut, eine Vorreiterin des queeren Kinos in Deutschland, drehte FEMALE MISBEHAVIOR zwischen 1983 und 1992 in den USA. Damit ist der Film Teil eines Wandels in ihrer Filmografie vom Fiktionalen zum Dokumentarischen.

FILMZ zeigt den Film FEMALE MISBEHAVIOR im Rahmen des Symposiums 2019 »DER KÖRPER IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN PRIVAT UND PORNO« als Retrospektive im CinéMayence. Vor dem Screening wird Prof. Dr. Marcus Stiglegger eine Einführung geben.