Programm 2020

WETTBEWERB ANDERSARTIG // Capitol

// Kurzfilm

»Jede Geschichte hat einen Anfang, eine Mitte und ein Ende, aber nicht zwingend in dieser Reihenfolge«, meinte Godard. Die andersARTig-Reihe zeigt zum zehnten Mal Filme, bei denen man sich nie sicher ist, was hier in welcher Reihenfolge passiert, ob es überhaupt eine Geschichte gibt und wo. Ein guter Anlass, auch in dieser Kategorie erstmalig einen Publikumswettbewerb zu veranstalten. Eine Entscheidung, die schwerfallen könnte, denn die Beiträge unterscheiden sich auf allen Ebenen: Animation und Realfilm, Schwarz-Weiß und Farbe (gerne viel davon), witzige Filme über den Tod und traurige über das Leben. Gemeinsam haben sie eigentlich nur eins: Sie sind neu, seltsam – eben andersARTig. Der Gewinner erhält einen Gutschein von 500 Euro (MBF Filmtechnik) sowie eine Trophäe des Mainzer Holzbildhauers und Fassschnitzers Michael Alexandrov.

Hier können Sie Karten für die Vorführung reservieren.

Hier kommen Sie zum On Demand Angebot.

KANTENTANZ

D 2019 // ELISABETH JAKOBI, CAMILLE GEISSLER // 4 MIN.
Ein Tanz aus Farben und Formen, die in der Nacht und der Natur spielen. Die fantasievoll animierten Zeichnungen erinnern an Träume und tauchen in eine andere Welt ein.

CAMP CHAP

D 2020 // CAMP DAD // 5 MIN.
Berlin. Das Leben eines Drag-Kings in Zeiten der Corona-Pandemie. Der Film ist gleichzeitig Musikvideo und Hommage an die Slapstick-Komik der 1930er Jahre.

FUENF

D 2019 // PETER KABOTH // 6 MIN.
Ausgehend von einem Kindergedicht wird das Zusammenleben von fünf Fingern erzählt. Die Stop-Motion-Animation zeigt, was passiert, wenn die Finger sich nicht an die Regeln halten.

JUST A GUY

D 2020 // SHOKO HARA // 15 MIN.
Eine Dokumentation über drei Frauen, die ihre Beziehung zu dem Serienmörder Richard Ramirez schildern. Die unheimlichen und metaphorischen Animationen bringen ihre Gefühle dem Zuschauer näher.

DINGE SINGEN HÖRE ICH SO GERNE

D 2020 // NILS DÜREN // 6 MIN.
Ein junger Mann wird durch die schöne und einsame Umgebung von Frankfurt mit Musik und verschiedenen filmischen Mitteln begleitet.

DER UND DIE

D 2019 // PETER BÖ VING // 10 MIN.
Ernst Jandls Liebesgedicht bildet die Grundlage einer Romanze zwischen einem Marsmännchen und einer Dresdnerin. Selbst Neugierige und eine Montagsdemo kann die Leidenschaft nicht stören.

PERPETUUM AION

D 2018 // PHILOS MAURICE KLEIN // 17 MIN. // OMU
In der Badewanne liegend driftet ein alter Mann hin und her zwischen Erinnerung und Gegenwart, Realität und Imagination, Klarheit und völliger Verwirrung.

EXTRA SAUCE

D 2019 // ALIREZA GHASEMI // 14 MIN.
Hans Herz ist gebrochen. Kurz vor der Vorstellung seines neuen Stückes versucht er sich umzubringen. Zwischen Leben und Tod begegnet er einem Fritten fressenden Todesengel …

SUPER (8) SKATE

D 2020 // JONAS ERLER, MARIAN RÖDER // 1 MIN.
Ein winzig kleiner Skater schlängelt sich durch eine Welt aus Super 8 Film. Eine Hommage an eine schroffe Materialität zwischen Bildmaterial, Beton und Knieschürfwunden.

 

LICKALIKE

D 2019 // REBECCA BLOECHER // 8 MIN.
Menschen, die Natur verändern und neu zusammensetzen, bis sie nicht mehr wiederzuerkennen ist. In einem surrealen Mix der Animationsstile geht eine Welt zugrunde und entsteht völlig neu.