Programm 2019  >  

Symposium: Der Körper im Spannungsfeld zwischen privat und Porno // Medienhaus

// Symposium

Mehrtägiges Symposium mit Filmvorführungen, Vorträgen und einer Podiumsdiskussion. Die Sexualität und damit einhergehend die eigene Beziehung zum Körper war und ist ein relevantes Thema, wenn auch nicht immer öffentlich diskutiert. Nichtsdestotrotz gibt es einige Produktionen, die sich damit auseinandersetzen. Die BDSM-Dokumentation VIOLENTLY HAPPY (2016) erforscht spielerisch neue körperliche sowie emotionale Grenzerfahrungen, während TOUCH ME NOT […]       

TOUCH ME NOT // Bar Jeder Sicht

// Symposium

RO/D/CZ/BG/F 2018 // ADINA PINTILIE // 123 MIN. In einem Spannungsfeld zwischen kühler Distanz und Intimität – die 50-jährige Laura möchte gegen ihre Berührungsängste vorgehen, dafür trifft sie beispielsweise die Transfrau Hanna, die ihr eine Peepshow vorführen soll. Thomás und der schwerbehinderte Christian führen eine Berührungstherapie durch und versuchen dabei ihre Körper und ihre Intmität […]       

FEMALE MISBEHAVIOR // CinéMayence

// Symposium

1992 // MONIKA TREUT // 80 MIN. BONDAGE, ANNIE, MAX, DR.PAGLIA – vier Kurz-Dokumentationen, die Regisseurin Monika Treut unter dem Titel FEMALE MISBEHAVIOR zusammenfasst. Dabei bietet sie den Protagonist*innen (Carol, einer in New York als Aktivistin tätigen lesbischen Sadomasochistin, Ellen Steinberg, die als Annie Sprinkle Erotikperformances gibt, dem Transmann Max Wolf Valerio, der von seinem […]       

VIOLENTLY HAPPY // CinéMayence

// Symposium

D 2016 // PAOLA CALVO // 92 MIN. Der Tänzer und Choreograph Felix Ruckert will in Berlin einen Raum für neue Körpererfahrungen schaffen. Spielerisch bewegen er und Gleichgesinnte sich zwischen Tanz, Performance und BDSM und versuchen ihre emotionalen sowie körperlichen Grenzen auszuloten. Auf einfühlsame Art und Weise gibt die Regisseurin Paola Calvo Einblick in den […]       

Kurzfilm-Überraschung

// Symposium

In Kooperation mit Arthouse Vienna werden erotische und pornographische Kurzfilme, die das gängige Verständnis von Pornographie aufrütteln und zum Nach- und Weiterdenken anregen wollen, präsentiert. Statt Mainstream ist hier eine queere und feministische Ausrichtung zentral, die eine inklusive und anregende Seherfahrung für alle Menschen ermöglichen soll. Weitere Infos zu den Filmen folgen hier und auf […]